Alle Informationen zur Durchführung unserer Angebote und Leistungen

!! WICHTIGE MELDUNG FÜR ALLE !!

Seit dem 22.11.2021 gilt die Sächsische Corona-Notfall-Verordnung.

Das bedeutet, dass Aus- und Fortbildungseinrichtungen für Erwachsene von der Betriebsschließung betroffen sind.

Ausnahmen gelten für:

  • unaufschiebbare Maßnahmen der beruflichen Ausbildung und Umschulung nach dem Berufsbildungsgesetz oder der Handwerksordnung zur Sicherstellung der Berufsausbildung im Rahmen laufender Ausbildungsverträge.
     
  • unmittelbare Vorbereitung und Durchführung von unaufschiebbaren Prüfungen im Bereich der berufsbezogenen Aus-, Fort- und Weiterbildung.
     
  • unaufschiebbare berufsbezogene Fortbildungen

Dabei besteht die Pflicht zur Vorlage eines Impf-, Genesenen- oder Testnachweises zur Kontrolle gegenüber dem Betreiber und zur Kontakterfassung.

Das bedeutet, dass berufsqualifiziernde Aus- und Weiterbildungen (Umschulugen, Teilqualifizierungen, Verbundausbildung, Meisterkurse) sowie unaufschiebbare berufsbezogene Fortbildungen und Qualifizierungen (Schweißen, Firmenkundenangebote) weiterhin in Präsenz möglich sind!

Wir als Bildungsträger sind an der Gesundheit unserer Teilnehmer, sowie an der Weiterführung unserer Angebote interessiert.
Aus diesem Grund möchten wir Sie bitten, vor dem Betreten unserer Einrichtung einen entsprechenden 3G-Nachweis bereit zu halten.

Sehr geehrte Ausbildungsbetriebe,

bitte gewährleisten Sie die Bereitstellung der Selbsttests für Ihre Auszubildende und klären Sie jene über Ihre hauseigenen Regelungen zur Beschaffung der entsprechenden Testnachweise auf.

Die Auszubildenden können alternativ Selbsttests mitbringen und sich unter Aufsicht in unserem Bildungszentrum testen. 

Nur in Ausnahmefällen können wir Ihren Auszubildenden einen Schnelltest zur Verfügung stellen.
Dafür erheben wir eine Hygienepauschale von 10,00 € je Test. Die Abrechnung erfolgt in der Abrechnung des jeweiligen Monats.

Die Auszubildenden - die sich bei uns testen - erhalten von einen Nachweis über die Testung. Sie wurden belehrt, dass der Testnachweis im Falle einer Kontrolle vorgelegt werden muss. Alternativ besteht die Möglichkeit, das Testergebnis im Sekretariat abgelegt werden kann. 

In der Belehrung wurde ebenfalls der Umgang mit positiven Testergebnissen und die daraus resultierenden Vorgehensweisen besprochen. Unser Hygienekonzept ist jederzeit einsehbar und wird ständig den neuen Verordnungen angepasst.  

Welche Regelungen gelten?

aktualisiert am 24.11.2021

 

Wir freuen uns, dass das Bildungswerk der Sächsischen Wirtschaft, trotz Beschränkungen seinen Betrieb fortführen darf.

Es ist uns dabei wichtig, in der auch weiterhin unsicheren Situation, einen maximalen Schutz für alle Beteiligten zu gewährleisten.

Bitte beachten Sie daher nachfolgende Hinweise, die Ihnen und allen weiteren Personen, einen möglichst hohen Infektionsschutz bieten sollen:

1. Kursteilnahme

Auch wenn es selbstverständlich erscheint: Bitte nehmen Sie die Fortbildung / Ausbildung / Qualifizierung nur wahr, wenn Sie keinerlei Symptome aufweisen, die auf eine Erkrankung mit COVID-19 hindeuten.

2. Kontaktnachverfolgung

Bitte registrieren Sie sich zu Beginn der Veranstaltung. Die entsprechenden Formulare dazu finden Sie im Sekretariat.

3. Hygiene

Bitte achten Sie auf regelmäßige Handhygiene und benutzen Sie die dafür bereitgestellte Handdesinfektion vor jedem Betreten des Seminarraumes / Maschinenhalle / Werkstatt und in den Pausen.

4. Abstand

Bitte halten Sie einen Mindesabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen ein. Für die gesamte Dauer der Veranstaltung nutzen Sie bitte einen festen Sitzplatz.

5. Mund- und Nasenbedeckung

Zum Schutz aller Beteiligten ist das Tragen einer Mund- und Nasenbedeckung beim Betreten des Objektes und auf den Fluren des Gebäudes Pflicht.

bsw